Rutschhemmende Treppenstufen und Podeste: Zertifiziert für besonders hohe Sicherheitsanforderungen

  • Inklusive Anschraubwangen und seitlichen Einfassungen aus Flacheisen mit Bohrungen zur Verschraubung mit der Treppenkonstruktion
  • Mit doppelt gelochter Sicherheitsantrittskante für eine erhöhte Rutschsicherheit und Stabilität
  • Individuelle Fertigung möglich
  • Einfache und schnelle Montage

Produktbeschreibung

  • Rutschhemmende Treppenstufen und Podeste MEASTEP XSL machen Sportereignisse sicherer!

    Bei sportlichen Großereignissen wie der Champions League in der Allianz Arena oder dem Neujahrsspringen in Oberstdorf denkt man in puncto Sicherheit zuerst an große Polizeiaufgebote und umfangreiche Personenkontrollen. Dabei sind es die vielen, eher unscheinbaren Dinge, die derartige Großveranstaltungen erheblich sicherer machen. Dazu gehören beispielsweise rutschhemmende Treppenstufen und Podeste von MEA Metal Applications.

  • Rutschhemmende Trittflächen

    Dank den MEASTEP Maßanfertigungen lassen sich individuelle Kundenanforderungen umsetzen, darunter auch rutschhemmende Treppenstufen mit Sicherheitsantrittskante und Anschraubwangen. Denn die Trittfläche von Treppen muss in Zonen mit erhöhter Rutschgefahr zwingend eine rutschhemmende Oberfläche haben. Unfallstatistiken zeigen, dass man in allen Bereichen gut daran tut, rutschhemmende Treppenstufen und Podeste zu verwenden.

  • Abwärts passieren die meisten Unfälle auf Treppen und Podesten

    Versicherungen und Bauberufsgenossenschaften können ein Lied davon singen, dass die meisten Sturzunfälle durch schlechte bauliche Gegebenheiten, durch abgenutzte Treppenstufen und durch das Fehlen einer rutschhemmenden Treppe verursacht werden. Jährlich verunfallen mehr als 40.000 Menschen aufgrund des Fehlens rutschhemmender Treppen und Podeste. Interessant dabei zu wissen, dass sich 80 Prozent der Unfälle beim Abwärtsgehen ereignen, vor allem durch das Abrutschen von einer zu glatten Stufenkante.

  • Kategorisierung der Treppensteigung

    Treppen haben einen Steigungswinkel von 30 bis 45 Grad. Darunter kommen Rampen mit Rutschhemmung. Treppen, die steiler als 45 Grad sind, gelten als Maschinentreppen. Und bis zu einem Steigungswinkel von 70 Grad spricht man von Treppenleitern. Dabei dürfen selbst rutschhemmende Treppen von über 45 Grad nur mit ausdrücklicher Genehmigung eingebaut werden, etwa wenn es die baulichen oder gebäudetechnischen Gegebenheiten nicht anders zulassen würden.

Verwandte Produkte

Services für Rutsch­hemmende Treppenstufen + Podeste

Wir helfen gerne weiter