Schweisspressrostmatten

Produktvorteile im Überblick
  • Unverzinkt, auf Wunsch verzinkt möglich
  • Größtmögliche Widerstandskraft
  • Oberflächenbündig
  • Festes und verwindungssteifes Gittergefüge
  • Mit Tragstablänge 3 oder 6 m lieferbar

Schweisspressrostmatten – für industrielle Lösungen

Schweisspressroste SP – seit über 50 Jahren in bewährter Qualität

Gitterroste sind quasi so etwas wie das Futter für hungrige Baulöwen. Schnell und zuverlässig werden mit Gitterrosten und Schweißpressrostmatten Höhen überbrückt, Lücken geschlossen, Podeste und Tribünen in kürzester Zeit geschaffen und noch vieles, vieles mehr.
Für zuverlässige Qualität rund um die Welt der Roste sorgt seit über 50 Jahren MEA Metal Applications.

Langjährige Erfahrung in der Fertigung von Gitterrosten

Seit 1966 presst und schweißt man bei MEA Gitterroste. Somit hat MEA Metal Applications heute eine langjährige Erfahrung in der Gitterrostfertigung. Sie erfüllt hohe Qualitätsstandards bezüglich Planung, Herstellung und Vertrieb von Gitterrosten und ist befähigt, als führender Hersteller zu agieren.

Schweisspressroste – doppelt Bearbeitet!

Schweißpressroste werden aus Stahl S 235 JR hergestellt und im Vollbad feuerverzinkt. Füllstäbe aus verdrilltem Vierkantstahl werden in einem Arbeitsgang unter hohem Druck in ungeschwächte Tragstäbe gepresst und gleichzeitig elektrisch verschweißt. Durch die Verschweißung aller Kreuzungspunkte ergibt sich ein oberflächenbündiges, festes und verwindungssteifes Gittergefüge, mit größtmöglicher Widerstandskraft und optimaler Lastverteilung.

Rutschhemmung inklusive

Für den normalen Einsatz sind Metallroste ausreichend rutschhemmend. Wo jedoch durch den Umgang mit Schmutz, Ölen, Fetten, Wasser, u. a. eine erhöhte Rutschgefahr besteht, werden an den Bodenbelag erhöhte Anforderungen bezüglich der Rutschhemmung gestellt.
Um diesen erhöhten Anforderungen gerecht zu werden, sind MEA Gitterroste nach den Regeln der BGR 181 „Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr“ und der DIN 51130 „Prüfung von Bodenbelägen“ geprüft.